Ujang und Bulan kaufen ein

Ujang und Bulan sind Bruder und Schwester. Sie leben in Malaysia im Dschungel. Dort wohnen sie mit ihrer Familie auf sehr großen Bäumen, den Urwaldriesen. Die Geschwister sind nach Deutschland gekommen, um nachzuschauen, was die Menschen hier essen. Sie wollen wissen, in welchen von unseren Lebensmitteln Palmöl enthalten ist. Denn Palmölplantagen bedrohen den Lebensraum von Ujang, Bulan und den anderen Orang-Utans.

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Hallo, ich bin Ujang. Neben mir auf der Ananas sitzt meine kleine Schwester Bulan. Ihr Name bedeutet Mond.

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Jetzt sind wir im Supermarkt.

Ah, Bananen! Die schmecken uns gut. Im Urwald leben wir Orang-Utans nur von Früchten und Blättern. Interessant, dass Menschen auch Bananen essen und dass wir sie in diesem großen Supermarkt entdeckt haben.

Ujang ist traurig, weil in vielen Schokoladen Palmöl steckt.

Doch kaum haben wir uns ein wenig umgeschaut, da entdecken wir Schokoladen, in denen Palmöl steckt. Das gefällt uns gar nicht.
Wir können verstehen, dass Menschenkinder gerne Schokolade essen, aber muss denn unbedingt Palmöl darin sein?

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

In einem Bio- Supermarkt habe ich Schokolade gefunden, in der kein Palmöl ist. Dazu kommt noch, dass die Bauern, die die Kakaobohnen ernten, fair bezahlt werden. Das heißt, sie bekommen für ihre Kakaobohnen genug Geld, um davon leben zu können. Das ist nicht selbstverständlich. Leider!

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Wie schön! In einem ganz normalen Supermarkt haben wir Nuss-Nougat-Creme ohne Palmöl gefunden. Und zwar gleich mehrere Sorten. Juhu! Die ist zwar meistens etwas teurer als die anderen in denen Palmöl steckt, aber für diese Schokocreme wird unser Urwald nicht abgeholzt. Das macht Bulan und mich sehr froh!

Alle Kinder essen gerne Nuss-Nougat Creme, das wissen wir. Doch denkt immer daran, erst nachzuschauen, was in der Nuss-Nougat-Creme ist. Steht bei den Zutaten Palmöl, dann nehmt ihr besser eine andere.

Ihr müsst aber auch daran denken, dass solche süßen Brotaufstriche nicht so gesund sind. Esst lieber weniger davon und putzt nach dem Essen immer gut die Zähne. Sonst bekommt ihr Karies, wie leider von vielen süßen Sachen.

Und schon wieder finde ich im Regal etwas Ungesundes. Plätzchen mit Schokoladenfüllung. Leider ist auch in vielen Schokoplätzchen Palmöl und sie haben ganz viele Kalorien. Davon werden Kinder dick!

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Natürlich verstehen Bulan und ich, dass Kinder auch gerne mal etwas Süßes essen. Das machen wir ja auch. Wir essen gerne süße Früchte.
Deshalb haben wir nach süßen Sachen ohne Palmöl gesucht und haben leckere Müslis gefunden. Eins mit Waldbeeren und sogar eins mit Schokolade. Ist doch gut, oder?

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Juhu! Wir haben Margarine ohne Palmöl gefunden. Die kaufen wir sofort! Sojola heißt sie. Das hört sich schön an.

In einem Bio- Supermarkt habe ich leider nur Margarine mit Palmöl gefunden. Das hat mich sehr traurig gemacht, denn ich habe geglaubt, dass alles aus dem Bio-Supermarkt besser ist. Jetzt habe ich wieder etwas gelernt. Ich muss sehr gut aufpassen und immer die Liste der Zutaten lesen, damit ich sicher sein kann, dass in den Lebensmitteln wirklich kein Palmöl ist.

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Weil ich gehört habe, dass auch in Duschgel manchmal Palmöl steckt, habe ich im Bio-Supermarkt gleich einmal nachgeschaut. Und siehe da, ich habe Duschgel ohne Palmöl gefunden.
Haha, das ist schön. Da könnt ihr Menschenkinder duschen, ohne uns Orang-Utankindern zu schaden.

In Drogeriemärkten habe ich zuerst nur Duschgel mit Palmöl gefunden und war sehr traurig. Doch dann fand ich auch welches ohne Palmöl. Das hat mich wieder froh gemacht.

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

In diesen Pizzen steckt kein Palmöl. Das finden Bulan und ich sehr gut, denn wir wissen, dass ihr Kinder gerne Pizza mögt.

Leider mussten wir aber auch feststellen, dass in vielen Fertigpizzen Palmöl steckt. Sogar in manchen vegetarischen Pizzen. Wir dachten, wenn eine Pizza ohne Fleisch ist, dann ist sie auch gesund. Aber leider stimmt das nicht ganz. Palmöl ist nicht nur schlecht für das Überleben der Orang-Utans, sondern auch nicht gesund für den Menschen.
Überredet doch mal eure Eltern, mit euch eine Pizza zu backen. Dann wisst ihr genau, dass sie ohne Palmöl ist. Und Pizza selbst zu backen macht riesigen Spaß und sie schmeckt auch viel besser!

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Hurra, wir machen uns Tomatensuppe aus der Tüte!

Wir suchen und finden gleich eine Tomatensuppe, die ohne Palmöl ist. Sie ist von Maggi. Welch ein Glück, denn Kinder lieben doch Tomatensuppe.

Aber gleich ein Regal weiter finde ich eine Tomatensuppe aus der Tüte, in der Palmöl steckt. Das verstehe ich nicht. Warum ist in in der Suppe von Maggi kein Palmöl, aber in der anderen schon? Also wieder etwas gelernt. Bei Kauf von Tütensuppen müssen wir ganz genau hinschauen.
Übrigens: Im Bio-Supermarkt haben wir auch Tütensuppen ohne Palmöl gefunden.

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Nach dem Einkaufen wollen wir mit unseren Gasteltern Erdbeermarmelade kochen. Doch was ist das? Im Gelierzucker ist auch Palmöl. Hm?

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Doch es gibt auch fertige Erdbeermarmelade ohne Palmöl. Diese hier habe ich im Bio- Supermarkt entdeckt. Marmelade selbst zu kochen macht zwar sehr viel Spaß, aber da muss man sich eine Alternative zum Gelierzucker überlegen, wenn man uns Orang-Utans nicht schaden will. Ansonsten esst einfach fertige Marmelade. Und auch hier das Zähneputzen nicht vergessen!

 

Orang-Utan Kindergeschichte - Palmöl

Übrigens, hier stehe ich in einem blühenden Rapsfeld. Der Raps blüht nicht nur wunderschön gelb, sondern aus ihm wird auch Öl gemacht. Und dieses Öl wächst überall in Deutschland auf ganz normalen Feldern. Ihr könnt sie an der gelben Farbe erkennen. Rapsfelder sind schön, Palmölplantagen dagegen hässlich. Für Rapsfelder wird kein Urwald gerodet, für Plantagen voller Ölpalmen aber schon. Sehr viel Urwald sogar. Und wenn der nicht mehr da ist, können Bulan und ich nicht mehr leben. Also achtet immer auf die Zutaten eurer Lebensmittel. Darum bittet euch, euer Ujang.

Text und Fotos: © Xenia Marita Riebe

⭐️ = Die in den Fotos gezeigten Produkte stehen immer als Beispiel für alle Produkte gleichen Inhalts von unterschiedlichen Firmen und Marken.

 

Please follow and like us:
Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden durch den WP-SpamShield Spam Blocker geschützt