Apfelbrot – Rezept aus dem Kochbuch der Föhrer Landfrauen

Wie jedes Jahr trägt der Apfelbaum in meinem Naturgarten sehr viele Boskop-Äpfel. Diese verarbeite ich zu Apfelmus und Kuchen. Vor ein paar Tagen bekam ich von einer Freundin, die auf der Nordseeinsel Föhr lebt, dieses Rezept.

Zutaten:
1000g Äpfel
250g Zucker
125g Rosinen
125 ml Rum
200g ganze Haselnüsse
500g Mehl
1 EL Kakao
½ TL Zimt
1 TL Anis
1 ½ TL Backpulver

Zubereitung:
Da Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Zucker vermischen. Rosinen mit Rum übergießen. Beides über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag die Rumrosinen zu den Äpfeln geben, Haselnüsse, Kakao, Zimt und Anis zufügen und gut vermischen. Mehl mit Backpulver vermengen und beides in die Apfelmasse rühren. Dies ergibt eine ziemlich klebrige Masse, die in eine große Kastenform gefüllt wird.

Das Apfelbrot auf mittlerer Schiene bei 180° 1 bis 1 ½ Stunden backen. Herausnehmen, abkühlen lasen und in Scheiben schneiden. Schmeckt mit Butter bestrichen sehr gut, kann aber auch ohne gegessen werden.

Keine Sorge, du hast nichts vergessen. In das Apfelbrot kommen weder Eier, noch Butter oder Milch. Die Flüssigkeit der Äpfel und der Rum reichen aus, um das Mehl zu binden.

Fotos: © Xenia Marita Riebe

 

 

 

Zum Apfelbrot schmeckt ein frisch gebrühter Kaffee gut. In meinem Shop findest du schöne Fototassen dazu.

 

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield