Torta di Mele – Apfelkuchen aus Italien

Zutaten:
700 g Äpfel
1 El Zitronensaft
3 Eier (Größe M)
150 g Zucker
100 g Butter
150 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
100 ml Milch
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Die Spring- oder Pieform (24-26 cm) einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Butter in einem Topf erwärmen, bis sie flüssig ist. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden oder hobeln. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Den Backofen (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die zerlassene Butter, Mehl, Backpulver und Salz hinzugeben und alle Zutaten in einer Rührschüssel miteinander vermengen. Die Milch schluckweise dazugeben. Die Masse verrühren, bis ein glatter, dickflüssiger Teig entsteht. So viel Milch zufügen, dass der Teig zäh vom Löffel fließt. Teig an einem warmen Ort kurz ruhen lassen. Die Apfelscheiben unter den Teig heben.

Form in den vorgeheizten Ofens schieben.

Backzeit: 45 Min. Temperatur: 180°

Den Kuchen backen bis der Teig goldgelb und durchgebacken ist. Führen Sie am besten eine Stäbchenprobe durch. Sollte der Kuchen zu schnell braun werden, bedecken Sie ihn mit etwas Alufolie. Den Kuchen aus der Form nehmen, mit Puderzucker bestreuen und lauwarm servieren. Tipp: Mit einer Kugel Vanilleeis schmeckt der warme, italienische Apfelkuchen besonders gut.

Foto: © Xenia Marita Riebe

Dazu ein Tässchen Kaffee? Warum nicht aus einer hübschen Fototasse? Diese findest du in meinem Shop.

Please follow and like us:
Veröffentlicht in Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

20 − fünf =