Online-Lesung der Autorin Xenia Marita Riebe

Seit gestern ist die erste Online-Lesung der Blue Blog Herausgeberin und Autorin Xenia Marita Riebe im Netz. Sie liest weite Passagen ihres im Frühjahr 2020 im B.Kühlen Verlag erschienen Buchs mit dem Titel „Dunkle Falter aus Papier“.

Anschauen können Interessierte die Lesung unter folgenden Links:

Autorenseite von Xenia Marita Riebe www.libri.xenia-art.de – Videos-Lesungen

YouTube: Video Online-Lesung “Dunkle Falter aus Papier”

Zum Buch

Die Künstlerin Margaretha hat ein bewegtes Leben hinter sich, als sie auf einer Nordseeinsel einen Blumenladen mit Töpferwerkstatt eröffnet. Durch ihre Arbeit findet sie ihr inneres Gleichgewicht zurück. Bei langen Spaziergängen lässt sie sich bei Beobachtungen von Himmel und Meer zu neuen Werken inspirieren. Ihr Traum von einem selbstbestimmten Leben scheint aufzugehen.

Doch schon nach kurzer Zeit wird ihr Frieden gestört. Das seltsam in sich gekehrte Kind Grethje findet sich in der Werkstatt ein und sitzt fortan beinahe täglich auf einem Hocker in der Ecke. Grethe spricht nicht viel und äußert sich meist nur über den Dialog mit ihrer Puppe. Wenn sie aber spricht, verblüfft sie mit ihrer klaren Sicht auf Margarethas Gedanken und Gefühle. Wer Grethje ist und woher sie kommt, bleibt Margaretha zunächst verborgen.

Wenig später lernt Margaretha den Journalisten Johannes kennen, der seinen Urlaub auf der Insel verbringt. Beide verlieben sich ineinander und werden ein Paar. Doch Johannes spürt schon bald, dass Margaretha mit unbewältigten Geschehnissen aus ihrer Vergangenheit kämpft. Er versucht ihr zu helfen und forscht mit journalistischem Elan in ihrer Lebensgeschichte. Dabei stößt er auf Details, die Margarethas innere Zerrissenheit erklären könnten.

Und noch jemand tritt unverhofft in Margarethas Leben. Falk von Waldenburg, ein Student der Ornithologie, verwickelt sie in geistreiche Dialoge und lenkt sie mit seinem speziellen Humor von ihren dunklen Gefühlen ab. Dass Falk ein ambivalenter Charakter ist, bleibt der Künstlerin verborgen.

Als Margaretha schließlich spurlos verschwindet, scheint der Vogelkundler mehr zu wissen, als er zugeben will.

Text und Foto: © Xenia Marita Riebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden durch den WP-SpamShield Spam Blocker geschützt