Kubanischer Künstler gestaltet karibisches Restaurant in Leipzig

Enrique Guisado Triay - La Cosita

In Leipzig gibt es neben vielen anderen interessanten Restaurants auch eines mit karibischer und kubanischer Küche und seit gestern auch mit einer ganz besonderen kubanischen Ausstrahlung.
Das Restaurant heißt „La Cosita“ und ist auf der Karl-Liebknecht-Straße 89 in Leipzig zu finden.

In den letzten Wochen hat ein kubanischer Künstler zusammen mit einer jungen Bühnenmalerin das Restaurant umfangreich renoviert.

La Cosita - Leipzig

Enrique Guisado Triay – so heißt der Künstler aus Havanna in Kuba – hat sich für die Renovierung einiges ausgedacht. Er wollte die Lebensfreude, die trotz der oft widrigen Umstände, die auf der Karibikinsel herrschen, transportieren und wählte als Grundlage leuchtende Primärfarben für Decken und Wände. Die Decken strahlen nun in rosa und mint, während die Wände in sonnengelb, rot, mint und grün gestrichen wurden.

La Cosita - Leipzig - Wandgemälde von Anika Gerlach

Auf die so gestalteten Wände des Restaurants malten die beiden Künstler auffällige Wandgemälde.
Anika Gerlach – dies ist der Name der Bühnenmalerin – bemalte eine Nische, in der ein Tisch und Stühle zum Verweilen einladen, mit einer karibischen Strandszene. Auf dem weiten, weißen Sandstrand wiegen sich Palmen im Wind und blühende Hibiskuspflanzen begrenzen – um mehrere Mauervorsprünge gemalt – die Szenerie.

 

La Cosita - Leipzig - Wandgemälde Enrique Guisado Triay

Auf eine zentrale Wand im Raucherbereich des Restaurants hat Enrique – unter Mithilfe von Anika – ein aufwändiges Wandgemälde gemalt, das eine Straßenszene in Havanna darstellt. Wer schon einmal in Havanna war, wird hierauf die typische Bebauung und den morbiden Charme der Architektur der Karibikstadt wiedererkennen. Bunte Häuserfassaden mit abblätternder Farbe, baufällige Balkone und das allgegenwärtige Kopfsteinpflaster sind zu sehen. Planlos gespannte Stromkabel und altertümliche Antennen heben sich vom strahlend blauen Himmel ab. Durch die Straßen schlendern laszive Gestalten mit dunkler Hautfarbe. Kubanischer kann ein Wandgemälde nicht sein.

Rollo an Eingangstür - La Cisita Leipzig

Wer das „La Cosita“ passiert, wenn es nicht geöffnet hat, dem wird das Rollo am Eingang auffallen. Auf dieses hat der Künstler eine Zigarre rauchende Kubanerin gemalt, ein Bild, das alle Kubafans kennen. Hinter dieser ist ein Teil der Festung El Morro zu sehen und darunter ein alter Straßenkreuzer. Auch das Kapitol von Havanna malte Enrique Guisado Triay auf das blau grundierte Rollo.

Enrique Guisado Triay

Enrique Guisado Triay

Enrique Guisado Triay ist 34 Jahre alt. Er lebt seit einem Jahr in Leipzig. In seiner Heimat Kuba ist er bereits ein bekannter Künstler. Er hat sich in seiner Malerei dem Hyperrealismus verschrieben. Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, nimmt er gelegentlich Auftragsarbeiten wie die Restaurierung von Lokalen an.

Anika Gerlach vor dem La Cosita in Leipzig

Anika Gerlach vor dem La Cosita in Leipzig

Anika Gerlach ist 31 Jahre alt. Sie ist ausgebildete Bühnenmalerin und lebt in Mönchengladbach und in Leipzig. Sie arbeitete als Bühnenmalerin in den Werkstätten des Gemeinschaftstheaters Krefeld / Mönchengladbach sowie als Malerin beim Großplastiken- und Karnevalswagenbauer Jacques Tilly in Düsseldorf.

Text, Fotos, Tochter und Schwiegersohn von Xenia Marita Riebe ©

La Cosita Leipzig mit neuen Wandgemälden
Please follow and like us:
Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield