Sui Kings – Im “Gold Rush Inn” in Whitehorse

Gold Pan Saloon

Wer würde nicht gerne mit Sui und seiner Reisebegleiterin tauschen? Zwar hat der Jet Lag sie voll im Griff – sie konnten nur drei Stunden schlafen, obwohl sie so lange unerwegs waren – aber dann erlebten sie schon wieder ein Frühstück mit Freunden. Das fand im Best Western Hotel „Gold Rush Inn“ in Whitehorse statt, im dortigen „Gold Pan Saloon“.
„Gold Rush Inn“! Was für ein Name! Da werden Erinnerungen wach, an die Zeit der Abenteurer und Goldgräber. Und Jack London scheint uns zuzublinzeln. Schaut euch das Foto an, das Sui gemacht hat. Die lange Theke, die wunderschöne geschnitzte Holzdecke, die Holzvertäfelung und die übrige Deko. So etwas gibt es in Deutschland nicht. Rundherum auf dem Bord sitzen zudem noch ca. 30 Huskies. Na, wer da keine gute Laune bekommt.

Gold Pan Saloon
In diesem Ambiente frühstückte Sui also mit guten Freunden. Das Thema war natürlich das Schlittenhunderennen. Der Trail bereitet allen ein wenig Sorge, denn der Yukon ist noch nicht richtig zugefroren und hat noch einige offene Stellen. Es hat nicht genug geschneit, sodass einige Abschnitte des Trails pures Eis aufweisen. Der Takhini River in der Nähe von Whitehorse ist besonders betroffen. Da kann man nur von Glück sagen, dass der Quest in diesem Jahr in Fairbanks startet. Bei einem Start in Whitehorse müssten die Musher schon bald nach dem Start auf den Takhini River abbiegen. Doch so bleibt ja noch Zeit und die Hoffnung, dass es bis zum Ende des Rennens noch schneien wird. Immerhin hat es heute schon ein wenig angefangen.

Breakfast Gold Rush Inn
Das Frühstück war jedenfalls „echt super geil“, wie Sui berichtete und wie man auf dem Foto sehen kann.
Nach dem Frühstück gingen sie erst einmal shoppen. Mehrfachsteckdosen und Verlängerungskabel mussten besorgt werden. Dazu Wärmepacks, um die Akkus warm zu halten, wenn das Rennen erst losgeht.
Am Nachmittag waren Sui und Meggy noch bei Freunden, Ingrid und Rolf, zum Kaffee eingeladen. Es gab selbstgebackenen Kuchen und guten heißen Kaffee. Bei -19° kann man das auch gut vertragen.

Sui Kings
Übrigens, Sui hat einen neuen Freund gefunden. Er lernte ihn bei Ingrid und Rolf kennen. Er ist schwarz mit weißen Pfoten und heißt Jack. Der schöne Hund ist zwei Jahre alt. Er kommt aus dem Tierheim und ist ein Energiebündel und ein Schmusebär zugleich. Sui und er sind jetzt ziemlich beste Freunde. Was wohl Yakima, Suis Husky-Hündinn, dazu sagen würde? Doch zum Glück ahnt sie ja nichts davon!
So verging die Zeit wie im Flug. Die Stunden und Minuten verrannen wie Wasser und schon bald fanden sich die beiden beim besten Italiener von Whitehorse wieder, wo sie mit Erika zum Dinner verabredet waren. Es wurde ein gemütlicher Abend, der gegen 21 Uhr ausklang.

Erika und Husky
Jetzt ist Sui schon gespannt auf die Fahrt nach Fairbanks. Wie wird der Highway aussehen? Vereist? Oder werden die unvermeitlichen Schlaglöcher wegen der fehlenden Schneedecke lästig werden?– Man muss wissen, dass bei den Wetterkonditionen im Yukon, die Straßenwacht kaum mit den Reparaturen hinterher kommt. Wir warten ab. Sui wird uns berichten.
Aber morgen soll es erst einmal nur bis Tok gehen. Dort wartet eine Überraschung auf Sui und Meggy. Mehr soll jetzt erst einmal nicht verraten werden.
Ihr wollt ja morgen auch noch etwas zu lesen haben. 🙂 🙂 🙂

Text: © Xenia Marita Riebe
Fotos: © Sui Kings

Handsignierte Künstlerkarten mit Yukon Quest Motiven findest du hier im Shop

Please follow and like us:
Getagged mit: , , , , ,
Ein Kommentar zu “Sui Kings – Im “Gold Rush Inn” in Whitehorse
  1. Anna Bootie sagt:

    Oh, da werden Erinnerungen wach… Das Gold Rush Inn!
    Schöne Zimmer, freundliche Leute, tolle Lage.
    Gegenüber gibt es ein Restaurant, ich glaube der “506 All Day Grill” – kennst du bestimmt. Dort haben wir sehr gut gegessen…
    Das Fernweh ist wieder da… 😉
    Gute Fahrt!
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden durch den WP-SpamShield Spam Blocker geschützt