Reisetagebuch – Südwest Irland – Sonnenaufgang Sailor`s Hill

Sonnenaufgang, Sailors Hill, Schull, SW Irland

Mein Mann Bernd und ich verbrachten eine Zeit im kleinen Fischerort Schull in Südwest Irland und erkundeten die Mizen Peninsula.

Tag 17 – 19.11.2017

Sonnenaufgänge am Sailor`s Hill – Schull – West Cork – Irland

Während unseres Aufenthaltes im November 2017 in Irland, erlebten wir einige atemberaubende Sonnenaufgänge. Dafür stiegen wir morgens in aller Frühe auf den Sailor`s Hill. Von dort hatten wir einen freien Blick zum Atlantik, jenseits einiger vorgelagerter kleinerer Inseln, die einen interessanten Vordergrund für unsere Fotografien bildeten und ihnen einen zusätzlichen Reiz verleihen. Die Anhöhe, auf der wir den Sonnenaufgang erlebten, hatte noch weitere Vorzüge. Zum einen eröffnete sich uns dort, 100 Meter über dem Meeresspiegel, ein weiter Horizont. Zum anderen boten ein Gedenkkreuz für alle auf See gebliebenen Seefahrer, ein Megalith und ein Beobachtungsturm Markierungspunkte, die zur Identifizierung unseres Standortes dienen. Sailor`s Hill liegt in der Nähe des kleinen Fischerortes Schull an der Südwestküste Irlands. Dort ist die Luft sauber und die Sicht klar.

Sonnenaufgang Sailor`s Hill, Schull, Irland

Unsere Aufnahmen entstanden im November, was den Vorteil der langen Dämmerungen bot. Die Wetterlage war günstig. Wir befanden uns in einer Hochdruckrandlage, wodurch sich vielfältige Wolkenbildungen ergaben. Auf den Fotos ist zu sehen, wie die Strahlen der aufsteigenden Sonne hintereinander die unterschiedlichsten Wolkenformen erreichten und diese in alle Abstufungen von Rot-und Gelbtönen färbte. Dabei war es schön zu beobachten, wie die hohe Bewölkung, bestehend aus Cirrus, Altocumulus und ein wenig Stratus, sich über den Himmel erstreckte. Bevor die Sonne über den Horizont lugte, war das Farbspektrum dagegen eher im Bereich der Blau- und Grautöne zu finden. Einige Zeit nach dem Sonnenaufgang, meist schon auf dem Abstieg vom Sailor`s Hill, kamen mit zunehmender Helligkeit Rosa, Weiß und strahlendes Hellblau zum Tragen.
Aufregend für uns war, dass wir vorher nie wussten, welche Bedingungen sich uns boten. So stieg die Sonne an einem Morgen aus dichtem Nebel auf und bot uns einen zauberhaften Anblick. Dann wiederum ging sie hinter einer schmalen Wolkenbank auf oder verschwand kurz nach dem Aufgang hinter einer Wolkenschicht. So war keiner der von uns fotografierten Sonnenaufgänge dem nächsten ähnlich. Wir erlebten an fünf Tagen Sonnenaufgänge, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Sonnenaufgang vom 8. November 2017 – Irland
Sonnenaufgang vom 15. November 2017 – Irland
Sonnenaufgang vom 16. November 2017 – Irland
Sonnenaufgang vom 17. November 2017 – Irland
Sonnenaufgang vom 19. November 2017 – Irland
Sonnenaufgang vom 22. November 2017 – Irland

Text und Fotos: © Bernd und Xenia Marita Riebe

 

Please follow and like us:
Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden durch den WP-SpamShield Spam Blocker geschützt