Unter dem Windrad – dem größten der Welt!

Es war ein kalter Dezembermorgen in 2009, sonnig und klar, ideal für unser Vorhaben. Vor uns lagen noch ca 300km über eine wenig befahrene Autobahn Richtung Norden. Dort, in der Nähe von Emden, am Rysumer Nacken, wollten wir Videoaufnahmen machen von der derzeit leistungsstärksten Windkraftanlage der Welt, der Enercon E-146, Rotordurchmesser 126m, Nabenhöhe von 135m und einer Nennleistung von 6MW. Dieser Rekord hat erstaunlich lange gehalten, erst vor kurzem, 2016, hat Siemens mit einer 7MW Anlage die E-146 übertroffen. Die Aufnahmen sollten im Rahmen von Aktionen gegen den Klimawandel verwendet werden, sozusagen gegen Klimawandel durch Bewusstseinswandel. Plattformen wie YouTube ermöglichten weltweite Resonanz. Wir – das waren unser “afrikanischer Sohn” Eazy und ich – fuhren entlang der Ems  gen Norden, und bemerkten bald, dass der bislang noch klare blaue Himmel zunehmend hinter grauen Nebelschwaden verschwand. Dazu Minustemperaturen, nicht gerade die besten Bedingungen, weder fürs Autofahren noch fürs Filmen einer über 100m hohen Anlage. Wir hatten Eazy, einen jungen Mann, Ende zwanzig, in Dar es Salaam kennengelernt und ihm geholfen, seine bislang schlechten Lebensbedingungen zu verbessern. Daraus wurde ein ganz erfolgreiches Hilfe-zur-Sebsthilfe Projekt, von dem Xenia an anderer Stelle in diesem Blog noch berichten wird. Es war Eazys erster Besuch bei uns und überhaupt die erste Reise, die er außerhalb seiner Heimat Tanzania machte. Die ersten Wintererlebnisse mit Frost und Schnee hatten ihm schon großes Vergnügen bereitet, auch heute genoss er förmlich bei jeder Rast den eisigen Ostwind. Der Nebel wurde immer dichter und ich hatte kaum noch Hoffnung, an diesem Tag irgendwelche brauchbaren Aufnahmen zu machen. Dann, kurz vor dem Ziel, verschwand der Nebel ganz plötzlich, und vor dem nun tiefblauen Himmel zeichneten sich die Konturen der riesigen Windanlagen ab, deren Rotorblätter von einem kräftigen Ostwind angetrieben wurden. Wir machten unsere Mittagspause am Ufer der hier sehr breiten Emsmündung mit Blick auf die “awfully big machines” wie Eazy sich ausdrückte, aßen den mitgebrachten Kartoffelsalat und gingen dann an die Arbeit. Eazys Rolle im Video beschränkte sich allerdings auf den Größenvergleich Mensch – Anlage, ansonsten vergnügte er sich auf den vielen kleinen Eisflächen rings um die neu erbauten Anlagen.

Das Video wurde ziemlich erfolgreich – im Sinne der Verfechter für erneuerbare Energien. Das Ziel, möglichst viele Menschen zu erreichen und Diskussionen anzustoßen, habe ich erreicht: Über eine halbe Million “Views” – vor allem in den USA – und, noch wichtiger, Hunderte Kommentare, viele User diskutieren ihren jeweiligen Standpunkt sehr engagiert. Insbesondere die provozierende Botschaft am Schluss – “You Control Climate Change” hat die Gemüter besonders erregt.

Hier einige Beispiele:

Chris B

6MW my arse. That’s theoretical output. Most turbines operate at around 17% efficiency, wind is unreliable and does not deliver when actually needed – they’re garbage, only good for the energy companies to get rich from the payouts WE fund. Financially unviable, absolutley no contribution to CO2 emmissions, and NOT ONE fossil fuelled power station will be closed as a result. False economy only supported by armchair environmentalists and landowners.
Crazy7997
Nope. They are awsome. Better than putting smog in the air and tearing up land to get coal. Once a couple of them are up they will supply enough energy to produce more. And better than flooding land for hydro. And we have enough nuclear now that we don’t even know what to do with all the spent rods. We are now paying the nuke plants with tax money to keep the spent rods stored at the power plants. Solar panels only absorbs the red light waves.
teel6060
Climate change is a bunch of nonsense!
Dan Lightning
Why is it that most of the people in the comments here who argue against wind turbines can’t spell worth a damn and yet claim to be college educated? Wind power has less of an environmental impact than any other source of energy, and that’s what it’s all about.


Das Thema “Windrad” behandelt Xenia auch literarisch:  Unter dem Windrad

Eazy, der Mann unter dem Windrad, betreibt in Dar es Salaam ein bei Backpackers sehr beliebtes Hostel: Eazy’s Place

Bernd Riebe


Reisen, Filmen, Schreiben.. sind so die für mich wichtigsten Nebenbeschäftigungen

Veröffentlicht in Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

5 + 2 =